Mach aus deiner Idee ein Geschäftsmodell

mit dem RWTH Ideation Program!

Programmübersicht

Auf einen Blick

  • 3-monatiger Sprint – von der Idee zur Pre-Seed-Readiness
  • Kontinuierliches 1:1 - Coaching
  • Erarbeitung von: Business Plan inklusive Finanzplanung sowie Pitch Deck

  

Programmdetails

Wie ist das Programm aufgebaut?

Das Programm ist entlang von drei Meilensteinen strukturiert: Kick-off, Half-time Pitch und Final Pitch. Innerhalb von 3 Monaten erarbeitet ihr dabei im kontinuierlichen 1:1-Coaching die wesentlichen Bausteine für euer zukünftiges Unternehmen. Im Rahmen des Programms werdet ihr ein Pitch Deck, ein kurzes Ideenpapier und einen Businessplan ausarbeiten. Unterstützt werdet ihr dabei von einer designierten Person aus unserem Coaching-Team, die euch während des gesamten Zeitraums betreut.

Die erste Session des Ideation Programms, der Kick-off, dient dem Kennenlernen des Batchs und der persönlichen Coaches. Nach 6 Wochen geht es weiter mit einer dedizierten Pitch-Übung, dem Half-time Pitch. Als Abschluss des Ideation Programm stellt ihr eure Resultate im Final Pitch vor und erhaltet konstruktives, fundiertes Feedback. Während des Programms habt ihr Zugang zu vielen nützlichen, exklusiven Services und zum Aachener Start-up-Ökosystem. Zusätzlich zu den Meilenstein-Sessions erhaltet in themenbasierten Online-Workshops weiteren Input (z. B. zu den Themen Finanzierung oder Product-Market-Fit).

Das gesamte Programm wird ist Teil des Excellence Start-up Center.NRW-Förderprojekts und beinhaltet keine IP- oder Beteiligungsaufgabe. Das heißt, dass wir nach unserer Zusage von euch nur vollen Einsatz brauchen - mindestens 10h pro Woche über 3 Monate hinweg.

Zielgruppe

Wonach wir auswählen?

  1. Team: Zeigt uns, dass ihr ein komplementäres Kompetenzprofil und ggf. bereits einen Mentoringkreis habt. Wir wollen sehen, dass ihr motiviert seid und großes Interesse am Programm habt.
  2. Geschäftsidee: Ihr habt eine innovative Idee und füllt damit eine Lücke am Markt? Zeigt uns, dass ihr durch euren Forschungsvorsprung und evtl. bereits vorhandenes IP wettbewerbsfähig seid.
  3. Geschäftsmodell: Wir wollen sehen, dass eurer Geschäftsmodell gut durchdacht ist. Optimal wäre, wenn ihr sogar erste Pilotkunden vorweisen könnt.
  4. Umsetzbarkeit: Überzeugt uns davon, dass eure Idee im Rahmen unseres Programms in einen vollumfassenden Business-Plan überführt und im Anschluss zügig zur Marktreife gebracht werden kann

Für Solo-Gründer*innen bieten wir Unterstützung bei der Suche nach Mitgründer*innen; für die Ideengenerierung empfehlen wir euch die Teilnahme am Gründer:innen-Training.

Angebot

Unser 3-monatiges Programm führt euch mit kontinuierlichem 1:1- Coaching durch unsere erfahrenen Start-up Coaches von der Definition eines Business Models zu einer erfolgreichen Pre-Seed-Finanzierung. Das Programm bietet einen effektiven und skalierbaren Ansatz zur Ausbildung, Schulung und Unterstützung von Pre-Seed-Unternehmer*innen, die in das Start-up Ökosystem eintreten. Während des Coachings unterstützen wir euch dabei, ein klares, kohärentes Geschäftsmodell zu definieren und einen überzeugenden Antrag auf ein Pre-Seed-Förderprogramm zu erstellen. Zudem gibt euch das Coaching wertvolle Insights zum Aufbau einer professionellen, investitionsgerechten Pitch-Präsentation. Das häufigste Pre-Seed-Förderungsprogramm, bei dem wir Teams mit der Bewerbung helfen, ist das EXIST-Förderprogramm. Mit diesem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) initiierten Programm werden innovative Start-ups in der Startphase finanziell unterstützt. Neben EXIST gibt es weitere Förderprogramme - wie z. B. das Gründerstipendium NRW - über die wir ebenfalls gerne informieren.

Elemente

Expert Hubs

Die RWTH Expert Hubs ergänzen unsere Coaching-Programme, indem sie themenspezifische Plattformen für Start-ups bieten und

  • euch mit (Forschungs-)Experten aus dem RWTH Umfeld und anderen Start-ups zusammenzubringen, um u. a. fachspezifische Fragen diskutieren zu können;
  • euch Zugang zu unserer RWTH-Infrastruktur zu verschaffen, damit ihr u. a. Euren Prototypen weiterentwickeln könnt;
  • euch die Nutzung unseres Collective Incubators  als Co-Working/Office Space, Eventlocation und Maker Space zu ermöglichen;
  • euch im Rahmen von regelmäßigen Networking-Events über aktuelle Trends und Themen informieren und euch mit anderen Gründer*innen vernetzen.
Workshops

Finanzierungsworkshop – Lernt von den Finanzexperten alles, was ihr zum Thema Finanzierung eures Start-ups wissen müsst. Neben Input zu eurem eigenen Finanzplan, erhaltet ihr alle grundlegenden Informationen zum Thema Start-up-Finanzierung.

Product-Market-Fit – Damit ihr eure Idee mit Kunden validieren könnt, bieten wir euch einen Workshop zum Thema Product-Market-Fit an. Einen Product-Market-Fit zu demonstrieren, ist eine der wichtigsten Voraussetzungen, um Investoren von euch zu überzeugen.

EXIST-Sprechstunde – Jeden Monat bieten wir eine Beratungsstunde für öffentliche Förderoptionen an, insb. das EXIST-Förderprogramm. Meldet euch hier für die nächste Stunde an.

Success Stories

ANTICIPATE

© ANTICIPATE

ANTICIPATE entwickelt ein KI-basiertes Assistenz-System zur automatisierten Überprüfung manueller Montageprozesse. Die beiden Gründer Kevin Denker und Heiko Wirtz haben das StartUp Ende 2021 aus dem Digital Capability Center Aachen ausgegründet. Im Anschluss sind die beiden sowohl durch unser Ideation- als auch unser Incubation Programm von uns unterstützt worden und konnten sich damit erfolgreich auf das EXIST-Gründerstipendium bewerben. Heute arbeiten bei ANTICIPATE bereits rund 10 Software- und KI-Expertinnen und -Experten zusammen, um KI-Technologien für Unternehmen weltweit transparenter, zuverlässiger und einfacher nutzbar zu machen.

Erfahrt mehr über ANTICIPATE unter https://www.anticipate.ml/

IonKraft

© IonKraft

IonKraft ist ein junges Spin-Off der RWTH Aachen University. Ihre Mission ist es, Kunststoffverpackungen mit Hilfe der Plasmabeschichtungstechnologie recycelbar zu machen. Viele Verpackungen werden aus verschiedenen Kunststoffen hergestellt, um eine möglichst dichte Verpackung zu erzeugen. Diese Mehrschichtsystemen sind jedoch nicht recyclebar. IonKraft hat eine neue Barrierebeschichtung entwickelt, die die gleiche Leistung wie das Mehrschichtsystem bietet, aber kostengünstiger und vollständig recycelbar ist.

Erfahrt mehr unter https://ionkraft.com

 

      

Sprecht uns an über unser KONTAKTFORMULAR!

Zum Gründungs-Newsletter anmelden und immer auf dem Laufenden bleiben!

zur Abmeldung