Nerit´e

Heutzutage werden 60-90% aller von Landwirten eingesetzte Stickstoffdünger verschwendet. Diese Verschwendung ist kostspielig für landwirtschatliche Betriebe und kann nur durch Bodenanalyse und optimierte Ausbringung reduziert werden. Neben den ökonomischen Herausforderungen bringen Unter- und Überversorgung von Böden durch Stickstoff ökologische Probleme wie die Versauerung des Grundwassers und Bodenerosion mit sich. Die Folge sind Einschränkungen in der Nutzung von landwirtschaftlichen Böden, sogenannte rote Gebiete. Bestehende Lösungen zur Ermittlung der Nährstoffe in landwirtschaftlich genutzten Flächen sind teure und zeitaufwändige Laboranalysen. Das Nerit’e Team entwickelt mit seinem auf Spektroskopie basierenden Bodenanalysegerät einen disruptiven Lösungsansatz im Bereich des Precision Farming. Dieser ermöglicht Landwirten die unmittelbare und bewirtschaftungsrelevante Ermittlung von Stickstoff- und Nitratkonzentrationen direkt vor Ort auf den jeweiligen Agrarflächen. Es wird ein Kostenvorteil für Landwirte, im Vergleich zu Laboranalysen, von bis zu 84% und eine Verkürzung der Prozesszeiten von Wochen auf wenige Sekunden erzielt. Die während des Innovation Sprint zu entwickelnde Technologie verfügt über das Potenzial für eine dynamische und kontinuierliche Messung verschiedener Nährstoffe und wird als Erweiterung für verschiedene Landmaschinen entwickelt.

Begüm Guse
Begüm Guse M. Sc.

Project Manager

+49 241 80 92807