Innovation Award

Start der Bewerbungsphase für den Innovation Award 2018

Die Bewerbungsphase für den Innovation Award 2018 der RWTH Aachen University hat begonnen. Alle Teilnahmebedingungen sind hier zu finden.

Die Bewerbung muss bis einschließlich 08. März 2019 eingereicht werden. Folgende Dokumente bzw. Informationen werden benötigt:

  • Mantelbogen mit den Kontaktdaten (Telefon, Email, Postadresse) aller einreichenden Personen sowie Genehmigung der Bewerbung durch die Institutsleitung
  • Vollständig ausgefüllter Bewerbungsbogen

Die Bewerbung kann in deutscher oder englischer Sprache eingereicht werden. Die englischen Bewerbungsunterlagen befinden sich hier:

Unsere Vision ist es, der führende Tech-Inkubator Europas zu werden, indem wir auf eine neuartige, integrierte Weise Innovation und neue Unternehmen erzeugen. Ziel ist es, den Innovations- und Gründungsgedanken hochschulweit zu verankern, um gute Ideen aus der Forschung zu unterstützen und auf den Markt zu bringen.

Ausgezeichnet werden Professoren, PostDocs, Doktoranden, Studierende, Wissenschaftler und Nicht-Wissenschaftler der RWTH Aachen bzw. dem Forschungszentrum Jülich, die mit ihren Ideen zur Innovations- und Strahlkraft der Region Aachen beitragen.

Die Gewinner der letzten Jahren finden Sie hier:  2017, 2016, 2015, 2014.

Die Preise: Es gibt 3 Preise, die mit max. 1.500 EUR (1. Preis), max. 1.000 EUR (2. Preis) und max. 500 EUR (3. Preis) dotiert sind.

Die Auswahl und Verleihung: Nach einer Vorauswahl bewertet eine Jury aus hochrangigen Vertretern der Wissenschaft und Sponsoren aus der Wirtschaft die besten Ideen und kürt die drei Gewinner des Innovation Awards der RWTH Aachen University. Im Rahmen der alljährlichen prestigeträchtigen Veranstaltung  "RWTHTransparent" im April 2019 wird Prof. Malte Brettel, Prorektor der RWTH Aachen für Wirtschaft und Industrie, den Innovation Award der RWTH Aachen University dann vor den geladenen Gästen an die Gewinner(teams) verleihen.

Die Kriterien: Die Ideen werden nach Technologieorientierung, Innovationspotential, Kundennutzen, geplanter Weiterentwicklung, kommerziellem Potential und Gesamteindruck bewertet. Dazu müssen die Teilnehmer in der Bewerbung folgendes beschreiben:

  • Worin besteht die Idee/Innovation und welches Problem wird adressiert (Kurzexposé der Idee)?
  • Wie stark ist die  Idee/Innovation technologie- oder serviceorientiert?
  • Wie ist der aktuelle Stand der Technik im Anwendungsbereich und inwiefern übertrifft die Idee/Innovation diesen?
  • Welcher Mehrwert wird für etwaige Kunden geschaffen und worin unterscheidet sich dieser vom Wettbewerb?
  • Welche konkreten nächsten Schritte sind geplant, um die Idee/Innovation weiterzuentwickeln und zu verwerten?

Kontakt

M.A.
Kirsa Dannenberg
Business Relations Manager
+49 241 80 96616