Siemens

Profil

Branche:   Mischkonzern mit Fokus auf Digital Industries, Smart Infrastructure und Mobility
     
Einordnung:   Großunternehmen, 300.000 Beschäftigte
     
Fokus/ Schwerpunktthemen:   Automatisierung und Digitalisierung in der Industrie, Infrastruktur für Gebäude, dezentrale Energiesysteme, Mobilitätslösungen für den Schienen- und Straßenverkehr sowie Nachhaltigkeit in der Produktion
     
Kooperationsstart:   2003
     
RWTH Innovation Leistungen:   Forschungskooperation, Zusammenarbeit mit Start-ups, Zugang zu Talenten
     
Mehr Info:   www.siemens.com

 

 

Innovation und Zusammenarbeit: Schlüssel zum Erfolg in einer nachhaltigen Welt

Siemens ist seit 2003 strategischer Partner der RWTH. Mit der Einrichtung des damaligen Centers for Knowledge Interchange (CKI) zählte die RWTH zu den insgesamt acht Hochschulen weltweit im CKI-Programm von Siemens.

Siemens Research and Innovation Ecosystem Aachen Arc

Im Jahr 2021 wurde die erfolgreiche Kooperation von Industrie und Hochschule unter dem Namen Siemens Research and Innovation Ecosystem (RIE) fortgesetzt. Mit dem Aachen Arc erweitern Siemens und die RWTH die Plattform zur Zusammenarbeit grenzüberschreitend um exzellente regionale Partner wie die Fraunhofer-Gesellschaft, das Forschungszentrum Jülich sowie die KU Leuven. Die RWTH leitet damit federführend eines von 16 Siemens RIEs weltweit. Das Key Account Management der Kooperation zwischen Siemens und RWTH erfolgt durch die RWTH Innovation.

Ziel des Siemens RIE Aachen Arc ist es, Beschäftigte aller Siemens-Abteilungen mit Studierenden und Forschenden der RWTH zusammenzubringen, um Innovationen gemeinsam voranzutreiben und internationale Forschungsprojekte zu starten. Dazu findet einmal jährlich die Siemens RIE Conference zu wechselnden Themen statt.

Beispiele für erfolgreiche Projekte

Future Train 2025+
Ziel: Entwicklung einer neuen Generation von Schienenfahrzeugen
Laufzeit: 2016-2020
Projektpartner: Siemens, RWTH (WZL, IFS & VIA)

 

Beispiele für öffentliche Folgeprojekte

ENSURE – Das Energienetz der Zukunft
Ziel: Entwicklung sektorenübergreifender betrieblicher Konzepte für Strom- und Gasnetzte für eine optimale Mischung aus zentraler und dezentraler Versorgung, eine zuverlässige und effiziente Energieversorgung mit über 80% erneuerbaren Energien und die Nutzung neuer (IKT-)Technologien
Laufzeit: 2020-2025
Öffentliche Förderung
Kopernikus-Projekt, Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)       
Projektpartner: Siemens, RWTH (IAEW, ITMC, PGS, ISEA, ACS, FCN, IIF), KIT, E.ON, TenneT, ABB sowie weitere Partner
Weiterführende Links
Kopernikus-Projekte: ENSURE
GeMeKI – Generalisierung Menschzentrierter KI-Applikationen für die Produktionsoptimierung
Ziel: Nachhaltige Verbesserung der Leistungsfähigkeit, Flexibilität und Wirtschaftlichkeit komplexer Fertigungssysteme durch die menschzentrierte Zusammenführung von Fachwissen, Produktionsausrüstung und Künstlicher Intelligenz in hybride Intelligenz-Systeme
Laufzeit: 2021-2024
Öffentliche Förderung
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Projektpartner: Siemens, RWTH (WZL), aiXbrain GmbH, Franz Pauli GmbH & Co. KG, Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, meastream GmbH, Miele & Cie. KG, MT Analytics GmbH, Starrag Technology GmbH, WEISS Spindeltechnologie GmbH, XENON Automatisierungstechnik GmbH, YOUSE GmbH
Weiterführende Links
GeMeKI

 

Highlights

Siemens RIE Conference – RWTH-Forschung und Industrie-Entwicklung im Austausch

Auf der Siemens RIE Conference treffen sich einmal pro Jahr hochrangige Forschende der RWTH und erfahrene Führungskräfte von Siemens, um sich über wechselnde Themen auszutauschen.

In Tandem-Keynotes und Podiumsdiskussionen werden zukunftsweisende, anwendungsnahe Themen mit technischem Fokus eruiert, für die anschließend in kleinen, interaktiven Diskussionsrunden neue Konzepte zur Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Industrie erarbeitet werden. Darüber hinaus erhalten ausgewählte Start-ups in der Pitch Challenge die Möglichkeit, ihr Geschäftsmodell dem Management von Siemens zu präsentieren. Die Themenschwerpunkte der letzten Jahre bildeten zum Beispiel Künstliche Intelligenz in der Mobilität und in Städten sowie Nachhaltigkeit in der Produktion.

Workshop Engineering & Design 4.0 – RWTH-Expertise trifft Industrie-Know-how

In einem Sondierungsworkshop diskutierten Fachleute von Ford, Siemens und der RWTH Aachen über die Herausforderungen und Chancen, die aufgrund der aktuellen technologischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in der ingenieurwissenschaftlichen Arbeit liegen. Die Ergebnisse wurden abschließend als zukünftige Anforderungen an die Ausbildung der entsprechenden Berufsgruppen identifiziert. Mehr

Workshop at Siemens – RWTH-Talente erhalten Einblicke in den Unternehmensalltag

Im Rahmen der regelmäßigen Siemens RIE Conference gibt es immer wieder Möglichkeiten für Studierende, mit Siemens in Kontakt zu treten. So konnten beispielsweise RWTH-Studierende Teilnehmende des Siemens Graduate Programs (SGP) in einem SGP Breakfast zu ihren Erfahrungen befragen.

Regelmäßig bietet Siemens Student Tech Talks an, um sich Studierenden zu präsentieren und ihre Fragen zu beantworten. Dabei treten spannende Persönlichkeiten aus dem Unternehmen ins Rampenlicht und erzählen aus ihrem Alltag.

 

Mirjam Thronberens
Mirjam Thronberens Dr. rer. nat.

Business Relations Manager

[on parental leave]

+49 0241 80 96692